Wärmebrücken & Dampfdiffusionsbrücken Programm AnTherm Version 6.115 - 8.133 

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh]

Elemente 2D Fenster

Graphisches Modellieren des Schnittes einer Wärmebrücke im Programm AnThermDas Element 2D Fenster, gemeinsam mit der Elementliste und dem Element Editor stellen den zentrale Benutzeroberfläche zur Eingabe und Bearbeitung der Bausteilkonstruktion. Das mit der rechten Maustaste erreichbare Kontextmenü bietet eine Vielzahl von Elementbearbeitungsfunktionen an.

In dem Element 2D Fenster wird die Liste aller eingegebenen Elemente (ggf. der aktiven 3D-Schlicht) in der spezifischen Reihenfolge der Überlappung angezeigt.

Anmerkung: Das Fenster hat seine primäre Anwendung nur für die 2D- und 3D-Schichtmodelle. Für die reinen 3D-Modelle zeigt es lediglich die Z-Sicht auf das Modell - es empfiehlt sich daher für die reinen 3D-Modelle das Element 23 Fenster zu benutzen.

Neben der Funktion als Kontrollanzeige der Eingaben aus den anderen Fenstern dient dieses Fenster zur interaktiven Bearbeitung des Bauteilkonstruktion mit graphischer Unterstützung unter dem Einsatz der Maus als Hilfswerkzeug. Größenanpassung der Elemente wird von einem Führungsgitter unterstützt. Von diesem Fenster aus können die einzelnen Elemente zur Bearbeitung ausgewählt, neue Eingefügt, in der Überlagerungsreihenfolge umgereiht (vorgereiht oder nachgereiht) und ggf. auch gelöscht werden.
Die 2D Darstellung kann in die Zwischenablage kopiert werden um in eine andere Anwendung (z.B. Word) von der Zwischenablage eingefügt um z.B. in einem Bericht integriert zu werden. Das Bild kann ebenfalls in einer Bilddatei gespeichert werden.

Anmerkung: Die in diesem Fenster angebotenen Funktionen ähneln bei weitem der Funktionen des Elementauswahlfensters, da die beiden Fenster die gleiche Liste der Elemente, obwohl unterschiedlich, darstellen.

Elementgraph Graphische Darstellung aller eingegebenen Elemente (ggf. der aktiven Schlicht) in der spezifischen Reihenfolge der Überlappung
Neues Fügt ein neues Element (von der Type "Leerzelle") an das Ende der Elementliste
Duplikat Erstellt ein Duplikat des aktuellen Elements.
Weitere Details der Duplikat-Funktion finden Sie in der Beschreibung der Kontextmenüs der Elementbearbeitung.
Löschen Löscht das ausgewählte Element von der Elementliste
Nach dem Löschen eines einzelnen Elements wird die Selektion auf das vorangehende Element gesetzt. Wurde das erste Element gelöscht wird das an diese erste Stelle vorgerückte Element ausgewählt.
Sind mehrere Elemente ausgewählt erfolgt das Löschen dieser Elemente erst nach einer zusätzlichen Bestätigung des Benutzers.
Siehe auch: Ausschneiden
Rückgängig
(Strg-Z)
Die letzte Aktion eines Bearbeitungskontexts wird rückgängig gemacht.
Wiederholen
(Strg-Y)
Wiederholt die Aktion die zuletzt rückgängig in einem Kontext gemacht wurde.
Element Auswahl Schaltflächen im Wärmebrückenprogramm AnTherm Geht zu dem ersten, voranstehenden, nächsten bzw. letzten Element in der Elementliste.
Nachreihen nach Hinten Verschiebt das ausgewählte Element innerhalb der Elementliste zu der "hintersten" Position. Es erscheint am Anfang der Liste und wird damit durch alle anderen Elemente ab jetzt überlagert.
Sind mehrere Elemente ausgewählt wird jedes jeweils um die gleiche Distanz umgereiht wie das hinterste ausgewählte Element.
Die Aktion wird unterbunden sollte das ausgewählte Element bereits am Ende der Liste liegen.
Nachreihen Verschiebt das ausgewählte Element innerhalb der Elementliste um eine Position "nach Hinten". Es erscheint früher in der Liste und wird damit durch das an seine Stelle vorgereihte Element ab jetzt überlagert.
Sind mehrere Elemente ausgewählt wird jedes jeweils um eine Position umgereiht.
Die Aktion wird unterbunden sollte das ausgewählte Element bereits am Ende der Liste liegen.
Vorreihen Verschiebt das ausgewählte Element innerhalb der Elementliste um eine Position "nach Vorne". Es erscheint später in der Liste und überlagert ab jetzt damit das an seine Stelle nachgereihte Element.
Sind mehrere Elemente ausgewählt wird jedes jeweils um eine Position umgereiht.
Die Aktion wird unterbunden sollte das ausgewählte Element bereits am Anfang der Liste liegen.
Vorreihen zum Front Verschiebt das ausgewählte Element innerhalb der Elementliste zu der "vordersten" (Front) Position. Es erscheint am Ende der Liste und überlagert ab jetzt alle anderen Elemente.
Sind mehrere Elemente ausgewählt wird jedes jeweils um die gleiche Distanz umgereiht wie das vorderste ausgewählte Element.
Die Aktion wird unterbunden sollte das ausgewählte Element bereits am Anfang der Liste liegen.
Klick rechte Maustaste Zeigt das Kontextmenü der Elementbearbeitungsfunktionen
Klick linke Maustaste Auswahl eines Elements zur Bearbeitung
Mausrad Drehen
Skalieren
Die Anzeige wird „skaliert“ - der angezeigte Bereich wird verkleinert bzw. vergrößert.
Anmerkung: Die Skalierung erfolgt um den Punkt unterhalb des Mauszeigers. Somit können sie den Interessensbereich vergrößern und anschließend mit der Maus entsprechend verschieben.
Anmerkung: Ist eines der Scrollbalken aktiv wird die Mausradbewegung in das Scrollen (anstelle des Skalierens) übersetzt.
Anmerkung: Während der Bewegung des Editiermarkers wird die Funktion der Skalierung mit dem Mausrad unterbunden.
AnpassenAnpassen Die Lage und Skalierung der Anzeige werden so angepasst, dass die gesamte Bauteilkonstruktion in dem Fenster angezeigt wird.
Anmerkung: Sofern eine Vorlage registriert und sichtbar ist werden deren Ausdehnungen ebenfalls berücksichtigt.
Schleppen linke Maustaste
(nicht am Editiermarker)
Die Anzeige wird „gescrollt“ - der Angezeigt Bereich wird verschoben.
Anmerkung: Sie können auch die Bildlaufleisten zum Verschieben des angezeigten Bereichs benutzen.

 

Schleppen linke Maustaste
(am Editiermarker)
Verschiebt das Element bzw. Ändert die Lage einer Element-Seite oder des Eckpunktes.
Anmerkung: Ist Führungsgitter aktiv, erfolgt die Änderung nur zwischen den Lagen der Führungsgitterlinien.
Doppel-Klick linke Maustaste Auswahl eines Elements in der Elementliste und Anzeigen des Element-Bearbeitungsfensters.
Klick Strg. + linke Maustaste Erweiterung der Auswahl um ein weiteres Element
Schleppen Groß + linke Maustaste Auswahl der Elemente mit einem Lasso
Schleppen Groß + Strg. + linke Maustaste Auswahlerweiterung der Elemente mit einem Lasso
Strg+C, Strg+X, Strg+V Kopieren bzw. Ausschneiden der aktuell ausgewählten Elemente in die Zwischenablage sowie das Einfügen der Elemente von der Zwischenablage.
 Bild 2D Exportieren Bild 2D Exportieren Ermöglicht das Speichern eines Bildes in einer Bilddatei (PNG, TIF, JPG, BMP, GIF) bzw. das Ablegen des Bildes in der Zwischenablage.
Siehe auch: Programmeinstellung "Bildspeichern immer erfragen"

Die graphische Darstellung

Das Fenster zeigt den 2-dimensionalen Schnitt durch die Bauteilkonstruktion an. Die Elemente werden in der Reihenfolge ihres Aufscheinens in der Elementliste gezeigt. Dadurch ist der Effekt einer möglichen (und auch gewünschten) Überlagerung der überlappender Elemente sofort am Bildschirm sichtbar.

Darstellung der Elemente eines Wärmebrückenmodells im AnThermWird der Mauszeiger über einem Element gehalten erscheint ein Infofenster mit der Kurzinformation zu dem unterhalb des Mauszeigers liegenden Element. Es wird eine Kurzinformation zu dem „Sichtbaren“ (also nicht mehr überlappten) Element angezeigt. Die Anzeige (ein Tooltip) erlischt nach ca. 5 Sekunden oder bei einem Maus-Klick.

Die Art der Darstellung eines Elements in den graphischen Anzeigen ist von der Elementtype und vorgegebenen Farbe abhängig, wobei:

  • Baustoffzelle (Baustoffelement) wird entsprechend der vorgegebenen Farbe dargestellt
  • Leerzelle (Löschelement) wird bestenfalls als Umrandung des „Leerbereichs“ und Diagonallinien dargestellt
  • Raumzelle (Raumluftelement) wird mit einer Wellenlinie unterlegt
  • Wärmequelle (Leistungsbereich-Element) wird als feinmaschiges, rotgefärbtes Netz wiedergegeben

Sicht auf die Selektion/Auswahl der Wärmebrückenbeauteile im AnThermDurch die (gegebenenfalls auch gewünschte) Überlagerung der Elemente kann es vorkommen, das ein oder mehrere Elemente durch andere Element zur Gänze verdeckt werden. Solche Elemente werden nur wenn sie in der Elementliste ausgewählt sind mit der Auswahlmarkierung sichtbar.

Die in der Elementliste ausgewählten Elemente werden mit den Auswahlmarkern sichtbar dargestellt. Ist nur ein Element ausgewählt erscheint der Editiermarker an dessen Stelle mit dem die Lage des Elements verändert werden kann.

Anmerkung: Die Liniendicke der Linie zur Darstellung der Elemente mit einer Ausdehnung von Null kann bei kleineren Skalierungen sehr klein Sein und gegebenenfalls auch nicht sichtbar. Solche Elemente sind nur wenn Ausgewählt sichtbar.

Die Darstellung kann den Bedürfnissen entsprechend angepasst werden:

  • Mit den Bildlaufleisten oder durch das schleppen mit der Maus kann die Darstellung verschoben werden.
  • Mit dem Drehen des Rads der Maus wird die Anzeige um den Punkt des Mauszeigers skaliert (vergrößert bzw. verkleinert).
  • Mit der Funktion "Anpassen" werden die Lage und Skalierung der Anzeige so angepasst, dass die gesamte Bauteilkonstruktion in dem Fenster angezeigt wird.
  • Die Hintergrundfarbe der Anzeige (voreingestellt als Schwarz) kann mit der Programmeinstellung "Hintergrundfarbe 2D-Anzeige" festgelegt werden.
  • Eine registrierte Bilddatei kann als Vorlage als Unterlage oder transparent über der Anzeige der Elemente zur besseren Orientierung bei der Eingabe angezeigt werden.

Elementauswahl

Es können ein oder mehrere Elemente in der Elementliste ausgewählt werden. Die Auswahl kann auch in der graphischen Darstellung erfolgen:

  • Mit der Lasso-Funktion können ein oder mehrere Elemente zur Bearbeitung ausgewählt werden
  • Durch einen Klick über einem Element für das Element ausgewählt und mit dem Editiermarker angezeigt.
    Anmerkung: Liegen mehrere Elemente an der geklickten Stelle der Darstellung übereinander, wird mit jedem weiteren Klick das nächste (darunter liegende, gegen der Überlappungsreihenfolge) Element ausgewählt.
  • Durch einen Klick während die Steuerung Taste (Strg, Ctrl.) gehalten wird ein weiteres Element der liste der ausgewählten Elemente zugefügt.
  • Einzelne Elemente werden auch mit den Auswahlschaltflächen in der Elementliste ausgewählt.

Lasso

Auswahl der Elemente einer Wärmebrücke mit dem LassoMit Hilfe des Lassos können Elemente ausgewählt werden.

Die Lasso-Funktion wird bei der gehaltenen Groß (Shift) Taste und der linken Maustaste und durch das ziehen der Maus ausgelöst.

Alle innerhalb des Lassos befindlichen Elemente werden beim Loslassen dem Maus in der Elementliste ausgewählt.

Wird währenddessen auch die Steuerungstaste (Strg., Ctrl.) gehalten (Groß+Strg+linke Maustaste) wird die Liste der Ausgewählten Elemente um die mit dem Lasso eingefangenen erweitert.

Um den Auswahlvorgang mit dem Lasso abzubrechen (d.h. um die vorherige Selektion beizubehalten) lassen Sie einfach die Groß-Taste los während die Maustaste noch gehalten ist.

Elementbearbeitung

Durch ein Doppelklick auf ein Element wird das Bearbeitungsfenster des Elements (Element Editor) angezeigt.

Wird die rechte Maustaste betätigt erscheint ein (ggf. umfangreiches) Kontextmenü der Elementbearbeitung aus dem eine der Bearbeitungsfunktionen ausgewählt werden können.

Die Elemente können mit Einzelklicks oder mit der Lasso-Funktion ausgewählt werden.

Ist ein Element ausgewählt, kann dessen Lage durch das Verschieben des Editiermarkers mit der Maus verändert werden.

Funktionen zur Bearbeitung der Elmente einer Wärmebrücke im AnThermFunktionen des Kontextmenüs

Zoom In
Zoom Out
Die Anzeige wird „skaliert“.
Dies ist eine alternative zur Benutzung des Mausrades.
An das Fenster Anpassen Die Lage und Skalierung der Anzeige werden so angepasst, dass die gesamte Bauteilkonstruktion in dem Fenster angezeigt wird.
Am Führungsgitter ausrichten Die Funktion des Führungsgitters wird ein oder ausgeschaltet.
Mit einem „Häkchen“ wird die aktive Stellung der Funktion in dem Kontext-Menü markiert
Siehe auch: Führungsgitter Parameter
An vorh. Punkten ausrichten Die Ausrichtungsfunktion, welche an den bereits eingegebenen Koordinatenpunkten zuschnappt, wird ein oder ausgeschaltet.
Mit einem „Häkchen“ wird die aktive Stellung der Funktion in dem Kontext-Menü markiert
Siehe auch: Führungsgitter Parameter
Führungsgitter-Parameter... Zeigt das Dialogfenster zur Anpassung der Einstellungen des aktuellen Führungsgitters.
Vorlage/Unterlage Funktionen im Bezug auf eine Vorlage/Unterlage.
Anmerkung: Die ebene Vorlage betriff die eine im Fenster angezeigte Eingabeebene. Im Kontext des Elemente23-Fensters (d.h. eines 3D-Projektes) werden bis zu drei Vorlagen im jeweiligen Quadrant registriert.
Vorlage/Unterlage→
Bild Registrieren
Zeigt das Dialog "Bildvorlage registrieren" zum Import einer Bilddatei  an.
Vorlage/Unterlage→
Bild Verbergen
Sofern eine Bildvorlagedatei registriert wurde und angezeigt wird, wird die Anzeige dieser Verborgen.
Vorlage/Unterlage→
Bild Löschen
Sofern eine Bildvorlagedatei registriert wurde wir deren Registrierung aus dem aktuellen Projekt entfernt.
Vorlage/Unterlage→
Bild Unterlage
Sofern eine Bildvorlagedatei registriert wurde wir diese als Unterlage (von den eingegebenen Elementen überlappt) angezeigt.
Vorlage/Unterlage→
Bild Vorlage 100%
Bild Vorlage 50%
Bild Vorlage 20%
Sofern eine Bildvorlagedatei registriert wurde wir diese als Vorlage (überlappt die eingegebenen Elemente) opak (100%) mit 50% bzw. 20% des Transparenzwertes angezeigt.
Der aktuell gewählte Transparenzwert wird mit einer Marke links von der jeweiligen Menüzeile angezeigt.
Siehe auch: Dialog "Bildvorlage registrieren" zum Import einer Bilddatei

Weitere Funktionen des Kontextmenüs sind allen Elementbearbeitungsfenstern gemeinsam und gesondert beschrieben.

Editiermarker

Graphisches Verändern und Verschieben von Elementen einer Wärmebrücke im AnThermDer Editiermarker dient zur Veränderung der Lage eines Elements. Es wird als ein Rechteck mit farbigen, dicken Rand angezeigt.

Das Ziehen an dem Rand mit der Maus verschiebt den Elementmarker. Wird hingegen an den über den Seitenmitten und den Ecken des Elementmarkers angezeigten Rechtecken mit der Maus gezogen, verändert sich die Lage der jeweiligen Seite oder der Ecke.
Eine durch das Ziehen mit der Maus begonnene Veränderung kann jederzeit durch das betätigen der ESC-Taste auf das ursprüngliche Zustand zurückgesetzt werden.

Anmerkung: Ist Führungsgitter aktiv, erfolgt die Änderung nur zwischen den Lagen der Führungsgitterlinien.

Anmerkung: Wird der Mauszeiger über den Randlinien des Editiermarkers gehalten erscheint ein Infofenster mit der Kurzinformation zu dem in der Bearbeitung befindlichen Element. Die Anzeige (ein Tool-Tipp) erlischt nach ca. 5 Sekunden oder bei einem Maus-Klick.

Ein Doppel-Klick mit der Linken Maustaste über dem Rand des Editiermarkers führt zur Anzeige des Element-Bearbeitungsfensters.

Führungsgitter

Ein Führungsgitter, falls aktiv, schränkt die mit dem Editiermarker erreichbaren Koordinaten ein.

Ein Führungsgitter kann so eingestellt werden das es nur z.B. ganzzahlige Koordinaten liefert (je 1 mm) oder z.B. nur jeweils die Koordinaten in ganzen Zehnern (je 10 mm) - usw. Die Einstellung des Führungsgitters erfolgt aus dem Hauptmenü via Bearbeiten→Führungsgitter-Parameter. Das aktivieren und deaktivieren des Führungsgitter ist auch aus dem Kontextmenü möglich.

Ist Führungsgitter inaktiv liefern die mit der Maus und dem Editiermarker durchgeführten Verschiebungen der Elementseiten Koordinatenwerte die der Rücktransformation der Pixelkoordinaten der Maus zu den Koordinatensystem der Elemente entsprechen. Diese Transformation resultiert in Zahlen die u.U. auch sehr viele Nachkommastellen haben und der gewünschten Lage des Element nicht entsprechen.

Siehe auch: Element Editor, Elementauswahl Fenster, Die Bearbeitungsfenster (Eingabefenster), Kontextmenü der Elementbearbeitung, Führungsgitter Parameter, Koordinatensystem, Exportieren Bild 2D, Bild 2D Kopieren


 Wärmebrücken in 2D und 3D berechnen und untersuchen mit AnTherm®  

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh

 Copyright © Kornicki Dienstleistungen in EDV & IT

2017-03-22 12:04 +0100