Wärmebrücken & Dampfdiffusionsbrücken Programm AnTherm Version 6.115 - 8.133 

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh]

Grundlagen und Theorie vom AnTherm

Oberflächentemperaturen

Sobald die Basislösungen für das zugehörige Modell erstellt (berechnet) wurden können die Temperaturen (Randbedingungen) den jeweiligen Umgebungen zugewiesen werden um die Verteilung der Temperaturwerte im Bauteil zu bestimmen.

 

Grenzfeuchte Diesbezüglich ist die Temperatur auf der Bauteiloberfläche von Interesse - dort wo es zur Kondensation am Wahrscheinlichsten kommen kann. Feuchte welche den Sättigungsgrad der Umgebung übersteigt, d.h. die Grenzfeuchte [%], führt zur Kondensation. Dieser wert liegt im direkt Bezug zu der örtlichen Temperatur.
 
Extremwerte der Temperatur Aus diesem Grund müssen vor allem die Oberflächenpunkte lokalisiert werden an welchen das Temperaturminimum zu erwarten ist, und dies unter Berücksichtigung von:
  • Randbedingungen - Lufttemperaturen [°C]
  • Lage des kältesten Punktes der Oberfläche (x, y, und z Koordinaten)
  • Die Oberflächentemperatur an dieser Stelle [°C]
  • Die zugehörige Grenzfeuchte [%]

Anmerkung: Die Maximalwerte der Temperatur, d.h. die wärmsten Oberflächenpunkte, sind vom Interesse vor allem bei der Beurteilung der Faktoren des thermischen Komforts (Behaglichkeit) in den Bauteilkonstruktionen mit Wärmequellen (Heizquellen). So zum Beispiel, in den Situationen mit eingebauten elektrischen Heizung (also Bodenheizung, oder als Maßnahmen gegen Kondensatbildung) können Vergleichsrechnungen zur Bestimmung der Heizleistungen angestrebt werden um die unerwünscht hohe Temperaturwerte an den Oberflächen (und damit den Komfortverlust) zu vermeiden.

Bauteilelemente welche die Solargewinne absorbieren und abstrahlen können ebenfalls effektiv als Wärmequellen angenähert betrachtet werden - dies erlaubt also auch kritische Beurteilung von Konstruktionen welche durch Solarstrahlung wesentlich beeinflusst sind.

Kondensation
Schimmelwachstum
Korrosion/Rosten
Neben der Vermeidung von schädlichen Wasserdampfkondensation ist Schimmelwachstum oder die Korrosion von Bedeutung.
So ist Wachstum der Schimmelpilze bereits bei 80% rLF möglich.
Die Korrosionserscheinungen setzen sogar bei 60% rLF an.

 Wärmebrücken in 2D und 3D berechnen und untersuchen mit AnTherm®  

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh

 Copyright © Kornicki Dienstleistungen in EDV & IT

2017-03-22 12:04 +0100