Wärmebrücken- & Dampfdiffusionsbrücken-Programm AnTherm Version 6.115 - 8.133

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh]

Ein Bauteil

Ein Bauteil lässt sich durch Zusammensetzen bzw. Überlagern von ”Elementen” aufbauen. Die Bezeichnung ”Bauteil” hat dabei nicht unbedingt jene Bedeutung, die der Architekt oder Bauingenieur damit verbindet. Es kann sich bei einem ”Bauteil” durchaus um einen Ausschnitt aus der Gesamtkonstruktion eines Gebäudes handeln, der mehrere Bauteile oder Teile davon im üblichen Sinne umfasst, z.B. Deckenanschlüsse oder dergleichen.

Im Rahmen des vorliegenden Programms ist unter einem ”Bauteil” nichts anderes zu verstehen als ein aus in bestimmter Reihenfolge eingegebenen Elementen zusammengesetztes Gebilde.

Gruppen

Eine durchzurechnende Konstruktion kann unter Umständen in verschiedenen Bereichen wiederkehrende Details aufweisen. Der Eingabeteil sieht die Möglichkeit vor, solche Details als "Gruppen" einzuführen, in gewünschter Weise auszuwählen und zu verschieben, zu drehen (nur um ganzzahlige Vielfache von 90°) oder zu spiegeln (um die achsenparallele Ebenen).

Die mögliche Zusammensetzung der Konstruktion aus mehreren Gruppen ist nicht durch die zu bearbeitende Baukonstruktion bedingt, sondern stellt bloß ein Hilfsmittel zur Vereinfachung der Eingabe dar.

Dreidimensionale Konstruktionen

Die Eingabe eines dreidimensionalen Bauteils schließt an die Eingabemodalitäten im zweidimensionalen Fall an.

3d-Schichtmodell

Zunächst hat man sich den dreidimensionalen Körper durch Schnitte parallel zu einer Koordinatenebene in Schichten zerlegt zu denken, deren jede durch eine zweidimensionale Eingabe und die Angabe der Schichtdicke beschreibbar ist.

Die Hintereinanderreihung der so durch zweidimensionale Eingabe entstandenen Schichten in der dritten Koordinatenachsenrichtung (mit ihren Dicken und in gegebener Reihenfolge) bildet das dreidimensionale Modell.

Da es drei Koordinatenebenen gibt, bestehen für eine solche Schichtaufteilung drei verschiedene Möglichkeiten; man wählt natürlich die am einfachsten scheinende.

Siehe auch: Projekttypen: Schichten 3D Projekt

3d-Modell

Ein 3D-Modell ist dadurch gekennzeichnet, dass dreidimensional mittels Eingabe von Koordinaten-Trippel modelliert wird. Die Geometrie der Baukonstruktion wird somit durch Eingabe von Quadern beschrieben.
Ein fertig gestelltes 3D-Projekt besteht aus einer Folge von Quadern. Die Reihenfolge der Quader spielt insofern eine wichtige Rolle, da später eingegebene Quader die früher eingegebenen ganz oder teilweise überdecken, wenn sie gleiche Bereiche des Raums beanspruchen.

Siehe auch: Die Elemente eines Bauteils, Überlappung/Überlagerung der ElementeProjekttypen


 Wärmebrücken in 2D und 3D berechnen und untersuchen mit AnTherm®  

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh

 Copyright © Kornicki Dienstleistungen in EDV & IT

2017-10-19 12:04 +0100