Wärmebrücken & Dampfdiffusionsbrücken Programm AnTherm Version 6.115 - 8.133 

[ ↑ ] [Inh]

Farbskala / Farbtabellen

Das Programm bietet unterschiedlich Farbtabellen (Farbskalen) an um den numerischen Ergebnissen die Farbige Darstellung zuzuordnen. Die Wahl einer Farbskala hängt von der subjektiven Visualisierungsanforderung des Benutzers ab.

Es stehen, neben der obligatorischen RGB und RGB_INV Tabellen, folgende Fahrtabellen zur Verfügung:

Die Grauskala ist die einfachste Palette. Hier wird der Temperatur einfach nur ein Helligkeitswert zugeordnet, ganz ähnlich, wie es die Kamera tatsächlich sieht. Diese Palette ist optimal für eine besonders neutrale Auswertung.

Gerade bei einem Temperaturbild liegt es nahe, die Farbenreihe von glühenden Körpern zu verwenden: Kalte sind dunkel und rötlich, heiße gelb oder gar weiß und hell. Der Kontrastumfang ist gemäßigt, aber schon höher als bei der neutralen Grauskala.

Der Kontrastumfang eines Thermogramms kann noch ein wenig gesteigert werden, wenn noch die Farbe Violett zwischen Rot und dem schwarzen ( = kühlen) Ende eingefügt wird.

Alternativ kann der Kontrast in einem Thermogramm auch dadurch gesteigert werden, indem man die Farbskala von immer heißer werdenden Sternen aus der Astronomie entnimmt.

Man kann die Kontraste in einem Thermogramm auf die Spitze treiben, indem man so viele Farben wie möglich in eine Palette packt. Dabei benutzt man die psychologische Empfindung des Menschen für "kalte" und "warme" Farben, die den entsprechenden Temperaturen zugeordnet werden. Weiter wiederholt sich keine Farbe, um Mehrdeutigkeiten zu vermeiden. Zu beachten ist nur, daß hierbei schon kleine Meßfehler sichtbar werden.

Der Kartografie entnommen ist eine alternative Art, ein Thermogramm einzufärben, um auch kleinste Temperaturunterschiede zu betonen. Auch hier werden die psychologisch "kühleren" Farben den kleineren und die "wärmeren" Farben den höheren Temperaturen zugeordnet.

Es gibt Anwendungsfälle, wo die herkömmliche Einfärbung nicht geeignet ist, zum Beispiel wenn eine Wärmebilanz aus einem Thermogramm abgeleitet wird. Hier ist eine symmetrische Einfärbung sinnvoll, wobei der Sprungpunkt auf Null gesetzt wird.

Bemerkung: Die Anzahl der Farben-Intervalle in der Farbskala beträgt 2048 (mehr kann ohnehin „mit dem Auge nicht gedeutet werden“).

Siehe auch: 3D Auswertungen


 Wärmebrücken in 2D und 3D berechnen und untersuchen mit AnTherm®  

[ ↑ ] [Inh

 Copyright © Kornicki Dienstleistungen in EDV & IT

2017-03-22 12:04 +0100